© Hans Meier, letztes Update 06.05.2022 .09.2021
Nostalgische Puppenstuben von Elfi und Hans Meier
Fischhalle
Ute und Monika, zwei Geschwister, die sich schon an einer beachtlichen Miniaturensammlung erfreuen, hatten die Idee, diese Sammlung noch um einen Fischladen oder gar einer kleinen Fischhalle, wie sie auch in Skandinavien zu finden sind, zu bereichern. In der Halle sollte ein Fischhandel, sowie ein Bistro untergebracht werden. Also musste eine schöne kleine Fischhalle geplant und angefertigt werden. Es sollten viele Fenster und auch eine Glaskuppel eigeplant werden. Die Fliesen für den Fußboden lieferte Henry Bart aus Frankreich. Diese haben wir , wie immer, mit einer 0,3 mm Schattenfuge verlegt, ohne zu verfugen. Das Mauerwerk aussen wird dargestellt, durch eine alte geprägte Glasfaser-Tapete, die wir noch im Miniseum in Dänemark erstehen konnten. Oberhalb ist ein umlaufendes verdecktes Lichtband eingearbeitet.
Nun sind wir alle auf die Einrichtung gespannt, Es ist wieder einmal ein besonderes einmaliges Stück geworden. Darüber freuen sich besonders Ute und Monika und wir natürlich auch.
Nostalgische Puppenstuben von Elfi und Hans Meier
Fischhalle
Ute und Monika, zwei Geschwister, die sich schon an einer beachtlichen Miniaturensammlung erfreuen, hatten die Idee, diese Sammlung noch um einen Fischladen oder gar einer kleinen Fischhalle, wie sie auch in Skandinavien zu finden sind, zu bereichern. In der Halle sollte ein Fischhandel, sowie ein Bistro untergebracht werden. Also musste eine schöne kleine Fischhalle geplant und angefertigt werden. Es sollten viele Fenster und auch eine Glaskuppel eigeplant werden. Die Fliesen für den Fußboden lieferte Henry Bart aus Frankreich. Diese haben wir , wie immer, mit einer 0,3 mm Schattenfuge verlegt, ohne zu verfugen. Das Mauerwerk aussen wird dargestellt, durch eine alte geprägte Glasfaser-Tapete, die wir noch im Miniseum in Dänemark erstehen konnten. Oberhalb ist ein umlaufendes verdecktes Lichtband eingearbeitet. Nun sind wir alle auf die Einrichtung gespannt, Es ist wieder einmal ein besonderes einmaliges Stück geworden. Darüber freuen sich besonders Ute und Monika und wir natürlich auch.
© Hans Meier, letztes Update 30.01.2022